Glas Reaktor

Büchi Glas Uster - Glass Reactor

Buchi AG is a leading manufacturer of Glass reactors for the chemical industry.

Chemical Research laboratories as well as Pharmaceutical process technology use Borosilicate Glass due to several reasons:

  • wide operational temperature range
  • very low thermal expansion (linear over a wide temperature range)
  • easy to clean the complete chemical or pharmaceutical reaction unit due to its hydrophobic characteristics
  • inert attitude is another important factor
  • resistance against most chemicals, acids
  • transparency, allowing the visual process control

These are the main reasons for the use of Borosilicate glass for chemical process equipment, typically in Pilot Plants of fine chemical and Pharmaceutical companies or as pressure reactors for a wide range of chemical research.

Borosilicate glass was developed in 1887 by Otto Schott and Ernest Abbe in Jena Germany. It is also known by its brand names such as:

  • Schott Glas, Jena Glass
  • Pyrex
  • Duran

Glass reactor systems provide several advantages and can be used as Lab Research reactors, being used often under full vacuum and up to low overpressure of up to12 bar against the atmosphere or as chemical process plant for multiple chemical process steps in a sealed environment under full vacuum, completely isolated from the atmosphere.

In Pilot Plants, glass reactors are often combined with other process equipment in glass, such as glass nutsch filters, glass exhaust gas scrubbers, as well as mixing vessels for process steps before charging / discharging of the multipurpose reactor system. Smaller and compact multipurpose glass reactors are also called miniplant or pilot reactors.

Glass Reactors in Pilot Plant or kilolabs, used for the cGMP manufacturing of API’s or intermediates feature high performance design due to reactor design and (jacketed glass lined Reactor bottom heating section) materials as used in the large chemical production scale.

Complete glass- or Pilot Plant Reactor systems such as our chemReactors consist of a glass- or (glass lined steel reactor) reactor with glass piping and distillation glass overhead. To keep the chemical process isolated from the surrounding and under full vacuum, all glass connections must be fully vacuum tight and flexible, what can be easily achieved by our unique flexible «büchiflex» connection. This connection is part out of many safety measures, which are to be considered for safe operation of glass reactors for chemical processes under full up to low pressure.

Reactor systems from 250 liters up to 4000 liters in kilo labs use glass lined steel reactors with glass distillation overhead: Such large glass reactors cannot be produced as full glass reactors and glass lined steel reactors for that scale offer higher safety. The distillation glass overheads with components up to DN 600 are mainly customized setups for specific applications. For such units, we offer specific engineering services.

Büchi Glas Uster - Glas Reaktoren

Büchi AG ist ein führender Hersteller von Glas Reaktoren für Prozesstechnische Anwendungen in der Chemischen und Pharmazeutischen Industrie.       

Die Chemische und Pharmazeutische Industrie verwendet seit über 100 Jahren tagtäglich das chemisch resistente Borosilikatglas oder Borsilikatglas, welches 1887 von Otto Schott und Ernst Abbe entwickelt wurde. In Borsilikatglas gefertigte Reaktoren, Behälter etc. sind nicht wegzudenken aus chemischen Labors wie auch im Anlagenbau, besonders für Kleinmengen Produktionen, aber auch für Prozess- oder Verfahrensentwicklungen in Pharma und Feinchemie. Sie werden eingesetzt als alleinstehende Reaktionsbehälter im Labor. Grössere einfache Glas Reaktoren werden als Zubehör zu Technikumsanlagen für Prozess - Zwischenschritte, die «chemReaktoren» für die eigentliche Synthese in Technikum oder Kilo Labor eingesetzt. Für kleinere Produktionen bis hin zu Gossproduktionen eignen sich Glas (Emaille) Reaktor Systeme auf Grund der spezifischen Eigenschaften von Borosilikat ausgezeichnet.

Vorteile bei Verwendung von Borsilikatglas im Anlagenbau sind:

  • Grosser Temperatur Arbeitsbereich
  • Minimale thermische Ausdehnung (und dabei lineare Ausdehnung über einen grossen Temperatur Bereich)
  • Hydrophobe Eigenschaft macht die Reinigung chemischer und pharmazeutischer Reaktionsbehälter einfach, zudem erschwert es ein Anbacken auf die Oberfläche
  • inertes Verhalten
  • glasklare Transparenz – ein wesentlicher Faktor bei der visuellen Kontrolle (im Vergleich zu aufwändiger Messtechnik, welche nie das selbe Ergebnis liefern kann)

Borsilikat Glas (ISO 3585) ist auch bekannt unter den Handelsbezeichnungen Duran oder Pyrex. Natürlich müssen auch beim Glasanlagenbau einige Faktoren bei Planung, Herstellung und Montage berücksichtigt werden, um geeignete Lösungen zu erstellen, welche unsere Kunden über Jahre durch Leistung überzeugen.

Wir unterscheiden 2 verschieden Typen von Glasreaktoren:

Dabei zu berücksichtigen ist die Druckgeräterichtlinie PED.

Zusätzlich bauen wir auch Reaktorsysteme von 250 bis 4000 Liter, welche aus einem emaillierten Rührbehälter mit Destillationsglasaufbau bestehen mit Glasbauteilen bis DN600. Dichtheit, Sicherheit, Verlässlichkeit sowie kurze Standzeiten sind bei Glasanlagen von entscheidender Bedeutung. Vieles ist abhängig von der Qualität der Glaverbindung. Diese muss auch unter extremen Bedingungen dicht sein. Unsere einzigartige «büchiflex» Glasverbindung bleibt auch im Betrieb flexibel und deshalb spannungsfrei und ist deshalb bestens geeignet für Glasanlagenbau. 

Glasreaktoren

Glas - Druck Reaktoren oder Labor Rührautoklaven werden vorwiegend in der Forschung eingesetzt, sie sind nicht zu verwechseln mit Sterilisations Autoklaven.

Besonders wichtig bei Glas Druckreaktoren im Bereich Forschung sind die oben beschriebenen Eigenschaften von Borsilikatglas: das inerte Verhalten wie auch die Glastransparenz. Besondere Massnahmen für den Betrieb von Glasreaktoren unter Druck wurden in unseren Systemen integriert und erlauben sicheren Betrieb unserer Geräte bei Druck Versuchen. Bei Anwendungen mit Drücken > 12 bar muss an Stelle des Glas Druckreaktors ein Metallreaktor mit Schauglas verwendet werden. Dies kann realisiert werden durch Austausch des Reaktors innerhalb desselben Gerätes.

Glas Reaktoren für Vakuum Anwendungen erlauben Arbeiten bei Vakuum -1 bar(0 mbar absolut) bis + 1.0 bar.
Diese Reaktionsbehälter sind ausgelegt für Prozesse der chemischen und Pharmazeutischen Industrie.